Vergalda Schneeberg

2588 m, Montafon Vorarlberg

Karte: Skikarte Prättigau 248 S; D. Seibert, Vorarlberg

Höhenunterschied: 1100 Hm, 3 1/2 Stunden
Hangrichtung: meist nordseitig

Kurzcharakteristik:

Super schöne Snowboardtour mit Abfahrt wahlweise auf Süd -

Ausgangspunkt:

Gargellen, Ortsteil Vergalda

Anfahrt:

Feldkirch - Bludenz - Schruns - Seitental von Gargellen Durch den Ort Gargellen durchfahren. Parkbuchten bei der Brücke vor dem Ortsteil Vergalda

Aufstieg:

Vom Parkplatz aus geht es links hoch über die Wiesen und vorbei an den Bauernhöfen bis zum Waldrand. Hier dem Almweg in das linke Vergaldatal folgen. Kurz vor der Alpe Vergalda den Weg verlassen und nach rechts über eine kleine Brücke. An der kleinen neueren Hütte vorbei die Steilstufe hinaufsteigen. Sobald es flacher wird hält man sich leicht nach links und überquert einen kleinen Bach. Jetzt wieder gerade hoch und über tolles Boardergelände steigen bis zum Einschnitt zwischen zwei Gipfelchen. Am besten schon beim Aufstieg die Line für die Abfahrt checken.

Abfahrt:

Bei Pulver ähnlich dem Aufstiegsweg abfahren. Ist eher Firn angesagt, so kann man auch problemlos auf der Südseite des Berges in das Valifenztal abfahren. Eventuell muss man bei der Abfahrt kurz die Teleskopstöcke auspacken, meist läufts aber von alleine. Nach der Tour ist die Sonnenterasse der Pizzeria von Vergalda Pflichtprogramm. Gleich am kleinen Skilift.

Bemerkung:

Das enge Vergaldatal kann lawinengefährdet sein. Deshalb z.B. im Frühjahr zeitig losgehen. Auch toll: Madrisajoch: 1100 Hm mit Aufstieg durch das Valifenztal und schönes, einsames Hochtal. Aufstieg im oberen Teil sehr steil. Hinterberg: 1200 Hm Nordhänge sind die reinste Powderkonserve, allerdings sehr langer Anstieg durch das ganze Vergaldatal, 4 1/2 Stunden




Dieser Tourenvorschlag stammt von heike und wurde von der Snowboardtourenseite des JDAV-Bayern abgeschickt.

Zurück zur Tourenübersicht

Bearbeitet von Franz Parzefall am 13.12.2003